Zweifaden - was für ein Stoff

Eines der beständigsten Materialien, die bisher für das Zuschneiden bekannt sind, ist der Zweifaden. Daraus werden viele nützliche Dinge genäht, sowohl alltägliche als auch spezielle (wie Regenmäntel und Arbeitshandschuhe). Um ein so starkes Gewebe zu erzielen, wird mit Hilfe eines speziellen Webens von Baumwollfäden, die sich gegenseitig zu verstärken scheinen, erreicht. Zusätzlich werden der Zusammensetzung häufig Nylonfäden zugesetzt, damit der Stoff noch widerstandsfähiger wird und einen schönen Glanz erhält.

Was für ein Stoff ist Zweifaden

Dichtes und etwas raues Material mit einer speziellen Verflechtung von Fäden wird als Zweifaden bezeichnet. Normalerweise wird es auf Baumwollbasis hergestellt. Es wird nicht nur in der Leichtindustrie verwendet, sondern ist auch in der Möbelherstellung, beim Zuschneiden von Accessoires und bei Handarbeiten weit verbreitet.

Wichtig! Die Eigenschaften eines Doppelfadens hängen von der Art des Webens des Fadens und der Qualität seiner Verarbeitung ab.

Der Zweifaden ist sehr haltbar, nicht brennbar, leicht zu reinigen und knittert nicht. Die Kostüme der Athleten bestehen häufig aus ähnlichen Stoffen sowie aus Handschuhen und Overalls von Bauherren, Feuerwehrleuten und anderen professionellen Arbeitern.

Die Zusammensetzung und Art der Herstellung

Zweifaden ist ein starker Naturstoff, oft mit synthetischen Fasern, der durch spezielles Weben von Zwirnpaaren hergestellt wird. Es gibt verschiedene Arten des Webens:

  • Mattierung (die häufigste Option);
  • Jacquard;
  • Köper;
  • Satin.

Anfänglich bestand die Leinwand aus reiner Baumwolle, und erst später wurde der Zusammensetzung Elastan hinzugefügt, um die Festigkeit und Funktionalität zu verbessern. Oft sind Nylon- oder Lycra-Fäden enthalten, die nicht nur die Leistung des Materials verbessern, sondern ihm auch einen besonderen Glanz verleihen.

Eigenschaften und Merkmale des Gewebes

Unter den Haupteigenschaften eines Zweifadens ist eine Vielzahl von unbestreitbaren Vorteilen. Es ist langlebig und abriebfest, ohne Angst vor mechanischer Beanspruchung. Dinge aus einem ähnlichen Stoff haben keine Angst vor Temperaturänderungen. Produkte sind UV-beständig, verblassen nicht. Die Leinwand ist nicht deformiert und knittert nicht und hat auch eine hohe Luftdurchlässigkeit. Gleichzeitig ist das Material recht preiswert, es sieht wunderschön aus, insbesondere wenn seiner Zusammensetzung zusätzliche Fäden (zum Beispiel Lycra) hinzugefügt werden.

Unter den zum Ausdruck gebrachten Mängeln kann nur die Fließfähigkeit unterschieden werden. Bei der Herstellung von Dingen aus dieser Leinwand müssen Sie Muster mit einem Rand erstellen, der die Arbeitskosten geringfügig erhöht. Seine Stabilität und Qualität werden diesen Nachteil jedoch mehr als ausgleichen.

Was aus einem Doppelfaden genäht wird

Der Umfang des Antrags hängt von der Qualität des Ausgangsmaterials ab. Am Ausgang finden Sie eine rauhe, unbehandelte Leinwand sowie hochwertiges Material, das einer besonderen Ausbildung unterzogen wurde.

Die Einsatzgebiete des Zweifadens sind recht umfangreich:

  • Grobe Stoffe werden zum Auskleiden von Overalls und zur Herstellung von groben Handschuhen verwendet (z. B. für Feuerwehrleute oder Schweißer).
  • für die Herstellung von Möbelpolstern (aufgrund seiner Haltbarkeit und Beständigkeit gegen UV-Strahlen ist dies eine ideale Version der Polsterung von Sofas und Sesseln);
  • zum Nähen von Damentaschen;
  • zum Besticken am Stickrahmen;
  • Anfertigung verschiedener Kleidungsstücke, einschließlich Kindermodels und Trainingsanzügen.

Wichtig! Viele Hersteller von Sportschuhen verwenden bei der Herstellung von Turnschuhmodellen und Turnschuhen für Sport und Freizeit Zweifäden. Dies ist ein strapazierfähiger und bequemer Stoff, der sein ursprüngliches Aussehen für lange Zeit beibehält.

Zweiteiliger Trainingsanzug

Eine ideale Option für die Erstellung komfortabler und langlebiger Sportbekleidung ist ein Zwei-Faden-Anzug. Es hat einzigartige Eigenschaften des Luft- und Feuchtigkeitsaustauschs, die dem Athleten helfen, sich während des Trainings wohl zu fühlen. Außerdem knittert ein solches Gewebe nicht und dehnt sich auch bei intensiven Beschäftigungen und anschließendem Waschen nicht. Der Trainingsanzug behält für lange Zeit sein ursprüngliches Aussehen.

Unter anderem kann der Stoff dank verbesserter Textilproduktion in verschiedenen Farben gefärbt werden. Jeder kann Kleidung nach seinem Geschmack und seinen Farbwünschen auswählen.