Wie heißen fingerlose Sporthandschuhe?

Fingerlose Sporthandschuhe zeichnen sich durch die Festigkeit der Nähte, die allgemeine Verschleißfestigkeit und die hervorragende Saugfähigkeit aus. Sie helfen, die Hände bei anstrengendem Training trocken zu halten . Sie sind eng genug, um zu passen, aber gleichzeitig wird in ihnen kein „Treibhauseffekt“ erzeugt. Die Haut atmet und das Accessoire selbst ist fast nicht an den Händen zu spüren.

Name der fingerlosen Handschuhe

Man nennt sie Open-Finger-Handschuhe, Sporthandschuhe, Fausthandschuhe und Handschuh. Im täglichen Leben wird jede dieser Optionen verwendet, ohne die Art des Modells zu berücksichtigen. Tatsächlich ist der Unterschied zwischen Fausthandschuhen und Handschuhen jedoch erheblich. Die ersteren haben keine Fächer für 4 Finger, nur ein großes ist durch eine Stoffwand getrennt. Bei der zweiten Art von Zubehör befinden sich Steckbrücken zwischen allen Fingern.

Männer

Fausthandschuhe sind eine gebräuchliche Bezeichnung für alle Zubehörteile, zwischen denen sich verkürzte „Abdeckungen“ für Finger und Jumper befinden. Insbesondere braucht ein Mann sportliche Handschuhe im Fitnessstudio . Der Bereich der Handflächen ist mit rutschfestem Material bedeckt, wodurch das Sicherheitsniveau des Athleten während des Trainings auf Kraftsimulatoren und bei der Ausführung von Übungen mit Hanteln aufrechterhalten wird.

Frauen

Designer arbeiten Fäustlinge und Handschuhe für Mädchen vollständiger und gründlicher aus. Aus diesem Grund ist das Angebot an Kurzwaren für Frauen für Fitnesszwecke breiter. Darüber hinaus umfasst diese Warengruppe nicht nur Trainingszubehör, sondern auch Modelle, die aufgrund ihrer Eigenschaften in die Kategorie der Sportartikel fallen.

Wichtig! Mit Fitnesshandschuhen können Sie die Maniküre sicher und gesund halten.

Woher kommen sie?

Ein Analogon der modernen Handschuhe erschien sogar im alten Ägypten. Damals waren Handschuhe lange Zeit Eigentum der Oberschicht und privilegierter Organisationen. Damen schätzten sie für die Gelegenheit, Schmuck zu demonstrieren, Männer, um die Position hervorzuheben oder die Zugehörigkeit zu bestimmten Kreisen anzuzeigen.

Wichtig! Im Gegensatz zu Fausthandschuhen entstanden Handschuhspitzen erst seit relativ kurzer Zeit - im 20. Jahrhundert. Das Konzept des Modells entstand in informellen Kreisen, das heißt, dieses Accessoire war nie Teil des Bildes eines Aristokraten.

Wer kann sie tragen?

Sie sind überall dort gefragt, wo handwerkliches Geschick gefragt ist. Sie sind einfach zu machen:

  • Geld zählen;
  • Drücken eines kleinen Knopfes an der Verkleidung im Auto;
  • Lösen und Schließen des Schlosses mit einem kleinen Hund;
  • Tastenbedienung;
  • Reckübung;
  • gefangennahme im ring;
  • Krafttraining.

Glovelettes und Handschuhe sind buchstäblich für kleine Arbeiten auf der Straße geschaffen . Deshalb wenden sich Touristen, die eine lange Wanderung unternehmen, oft an sie. Mit offenen Fingern können diese Personen alle Aufgaben zur Verbesserung des temporären Lagers bewältigen, ohne die Hände freizulegen und Unterkühlung zu riskieren.

Nicht nur Wanderfreunde, sondern auch Vertreter anderer gesellschaftlicher Gruppen, die in keinerlei Beziehung zum Tourismus stehen, greifen auf Fäustlinge zurück . Jemand trägt sie auf der Straße, weil er ein Smartphone und ein Lesegerät verwenden kann, andere bei der Arbeit (z. B. Verkäufer und Controller) und andere beim Sport. Am häufigsten wenden sich Pfeile und Besucher von Fitnesscentern an sie. Handschuhe tragen dazu bei, Schwielen und Verletzungen zu vermeiden, die durch das hohe Trainingstempo und das Abrutschen der Finger von den Sportgeräten während des Krafttrainings verursacht werden. Mit ihnen wird die Infektionswahrscheinlichkeit verringert.

Wichtig! Handschuhe sind eine großartige Möglichkeit, sich in öffentlichen Bereichen vor Infektionen zu schützen. Zum Beispiel im öffentlichen Verkehr oder im Fitnessstudio.

Sie sind ideale Helfer für Biker und Autofahrer. Einerseits vermeiden sie das Drehen des Lenkrads in den Händen aufgrund des geschlossenen Bereichs der Handflächen, andererseits stören sie nicht die Finger, um natürliche Flexibilität und Griffigkeit zu zeigen.