Was sind Wanderschuhe?

In den letzten Jahren ziehen es die Menschen vor, viel zu reisen und die Welt zu erkunden. Wandern ist sehr beliebt geworden. Eine der Arten des Wanderns ist das Wandern.

Das Konzept des Wanderns

Wandern bezieht sich auf gemächliches Wandern in mäßig rauem Gelände, auf gut geplanten Routen und mit gesundheitlichen und pädagogischen Zielen .

Kampagnen in einem solchen Programm unterscheiden sich in Dauer, Komplexität und Inhalt. Für ihre Umsetzung bedarf es keiner besonderen Schulung und Begleitung des Leitfadens.

Der offensichtliche Vorteil des Wanderns ist, dass diese Art des Wanderns keine beeindruckenden finanziellen Investitionen in die Ausrüstung erfordert, sondern gleichzeitig dafür sorgt, dass der Körper eine gewisse physische Belastung an der frischen Luft erhält und sich mit der Natur verbunden fühlt.

Die beliebteste Art des Ökotourismus war im Westen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die dortigen Bergwaldzonen größtenteils für den freien Verkehr gesperrt sind, da sie als Schutzgebiet gelten.

Regeln für die Auswahl von Schuhen zum Wandern

Bevor Sie mit dem Wandern beginnen, sollten Sie sich darum kümmern, die richtigen Schuhe dafür auszuwählen . Wanderschuhe sind leicht, gut belüftet und verfügen über eine zuverlässige Knöchelfixierung . Produkte dieser Art schützen den Fuß perfekt vor versehentlichen Kratzern, kleinen Kieselsteinen usw.

Geeignete Wanderschuhe lassen sich in folgende Sorten einteilen:

  • leichte Schuhe (leichte Wanderschuhe) aus Leder und synthetischen Materialien - zum Laufen in Gebieten mit minimalem Aufprall, ausgetretenen Straßen und niedrigen Hügeln;
  • Schuhe mit durchschnittlichem Gewicht (Rucksack- oder mittelschwere Wanderschuhe) - für hügelige Straßen und relativ sanfte Hänge;
  • Berg- oder Schwergewichts-Wanderschuhe - Produkte mit einer relativ massiven rutschfesten Sohle, die den Knöchel gut stützt.

Hilfe! Wanderschuhe haben in den meisten Fällen eine weiche, unverstärkte Sohle, gummierte Zehen und Fersen, meist ohne Membranschicht.

Bei der Auswahl der richtigen Wanderschuhe wird empfohlen, die folgenden Tipps zu befolgen:

  • Sie müssen bewährte Modelle in Geschäften kaufen, die sich bereits gut bewährt haben.
  • Bei der Auswahl sollten Sie sich nicht nur auf die Kosten des Produkts konzentrieren.
  • Produkte dieser Art müssen vor dem Kauf anprobiert werden.

Meistens sind Wanderschuhe mit einem massiven Profil hoch genug. Viele Modelle haben Netzeinsätze. Diese Produkte können in der warmen Jahreszeit als Basis-Wanderschuhe ohne schwere Rucksäcke in der Ebene verwendet werden.

Tipps zum Anprobieren von Wanderschuhen

Wenn Sie diese Schuhe anprobieren, müssen Sie einige Regeln einhalten:

  • Zum ersten Mal sollten Schuhe getragen werden, ohne die Schnürsenkel zu fest anzuziehen.
  • Wenn Sie Schuhe anziehen, müssen Sie eine Weile darin gehen und sich dann ausziehen.
  • dann müssen Sie die Schuhe wieder anziehen, diesmal mit der Anstrengung, die Schnürsenkel zu binden;
  • dann solltest du noch 5-10 Minuten in Schuhen herumlaufen;
  • Zum Anpassen müssen Sie einen engen Zeh tragen, der zum Wandern geeignet ist.

Empfehlungen für Anfänger

Sie können nicht sofort in neuen Stiefeln wandern. Erstens müssen für diesen Zweck gekaufte Schuhe ein wenig getragen werden.

Ratschläge! Für Bewegungen an Orten, die durch häufige Regenfälle gekennzeichnet sind, wird empfohlen, Produkte mit einer Membran zu wählen.

Das Trocknen von Wanderschuhen ist nur im Schatten erforderlich. Stellen Sie sie nicht in unmittelbarer Nähe eines Heizkörpers auf.

Nach der Fahrt müssen die Stiefel mit warmem Wasser gereinigt werden.

Es wird empfohlen, sich auf eine Reise im Voraus vorzubereiten . Selbst in speziellen Wanderschuhen kann man leicht Hühneraugen bekommen, wenn die Schuhe falsch gewählt wurden oder die geplante Route nicht auf mögliche Hindernisse untersucht wurde.

Hilfe! Schuhe mit aggressivem Profil können auf nasser Oberfläche einen starken Grip bieten.

Wie Wanderschuhe schnüren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Wanderschuhe zu schnüren, wodurch die Schuhe perfekt auf dem Fuß sitzen. Ähnliche Schnürtechniken lindern die Schmerzen, die nach einer langen Reise in den Beinen auftreten, erheblich.

Eine dieser Techniken ist das sogenannte „Army Lacing“ . Mit dieser Methode können Sie den Druck im oberen Teil des Fußes schnell abbauen.

Es gibt auch eine spezielle „Schnürung zum Wandern“, die das Risiko des Herunterfallens beseitigt und sich bei einem Spaziergang in ungeeignet gelösten langen Schnürsenkeln verfängt.

Sie können auch den Schnürverschluss anbringen, der die Beine vor dem Abrutschen und der Bildung von Blasen schützt. Sie können auch eine fingerlose Schnürung verwenden, um den Druck im Fingerbereich zu verringern.

1. Tag in einem neuen Paar

Das Anprobieren von Wanderschuhen ist ein Muss vor dem Wandern. Anfängern wird nicht empfohlen, sofort lange Marschflüge von 10 bis 15 Kilometern zu unternehmen, sondern aus kleinen Entfernungen zu starten und die Last allmählich zu erhöhen .

Es wird empfohlen, mit kurzen Spaziergängen zu beginnen, wonach Sie schrittweise auf beeindruckendere Strecken umsteigen können.

Wichtig! Je steifer die für das Wandern gekauften Schuhe sind, desto länger muss sich der Fuß daran anpassen.

Wenn Sie vorhaben, einen Rucksack auf Reisen mitzunehmen, müssen Sie ihn unbedingt auf Ihrem ersten Trainingsspaziergang mitnehmen, um ein klares Verständnis für die Druckverteilung in den Füßen zu erhalten.

Es ist sehr wichtig, so viel wie möglich auf deine eigenen Gefühle zu hören. Die Beine selbst werden Ihnen irgendwann mitteilen, dass sich die Füße bereits ausreichend an die neuen Schuhe angepasst haben.