Was sind die Unterschiede zwischen Mode und Stil?

Jeder von uns ist einzigartig, wir unterscheiden uns in Haarfarbe, Charakter, Gewohnheiten - warum streben wir dann danach, die gleiche Jeans zu kaufen? Meiner Meinung nach liegt dies an der Substitution der Begriffe „Mode“ und „Stil“. Ich schlage vor, daran zu erinnern, wie sie sich voneinander unterscheiden.

Ist Mode und Stil gleichwertig?

Um die Frage zu beantworten, sollte man sich den Definitionen dieser beiden Konzepte zuwenden.

Mode ist ein Image, das von der Gesellschaft vorgegeben wird, eine Reihe bestimmter Regeln, denen die Mehrheit folgt. Stil ist ein innerer Zustand der Seele, der sich in der Erscheinung widerspiegelt . Im Gegensatz zu veränderlicher Mode wählt jeder von uns unabhängig seinen eigenen Kleidungsstil, der von Geschmack, Bedürfnissen und Komfort bestimmt wird. Natürlich wird die Fähigkeit, sich sowohl modisch als auch stilvoll zu kleiden, zum Kunstflug!

Es ist schwierig, über die Gleichwertigkeit dieser beiden Konzepte zu sprechen, da sie auf völlig unterschiedlichen Prämissen beruhen: sich wie alle anderen zu kleiden oder sich von der Masse abzuheben. Harmonische und originelle Bilder können viel über den Charakter erzählen und den richtigen ersten Eindruck hinterlassen.

Was bedeutet Mode?

Dies ist ein ewiger Wechsel der Prioritäten, Experimente in Formen, die einer kreativen Suche Auftrieb verleihen. Erstens wird es durch die Stimmung der Gesellschaft, Ideale und Bestrebungen beeinflusst.

Zum Beispiel sehen wir jetzt eine totale Begeisterung für einen gesunden Lebensstil, Fitnessstudios und richtige Ernährung, weshalb Sport-Chic und Komfort in der Kleidung so beliebt sind.

Vergessen Sie nicht die Ideale des weiblichen Körpers! Als der Kult eines schlanken Körpers aufkam, wurde eng anliegende Kleidung äußerst beliebt. Die öffentliche Moral beeinflusst auch den Grad der Offenheit der Kleider und die Länge des Rocks. Wir bekommen eine Art Spiegel, der den Zustand der Gesellschaft in dieser Zeit widerspiegelt.

Wie in jedem Unternehmen schafft die Nachfrage das Angebot, sodass beliebte Trends auf alle verfügbaren Arten gnadenlos genutzt und gefördert werden. Gleichzeitig zeugen sie von dem Wunsch, sich zu verändern und nach neuen Empfindungen zu suchen, um Stagnation zu vermeiden. Mit Hilfe von Modetrends entwickeln wir Geschmack und Augenmaß, um zu unserem eigenen Image zu gelangen.

Stil - liegt das in der Mode?

Stil ist ein Spiegelbild innerer Gefühle durch ein entsprechendes äußeres Aufflackern . Daher sollten Sie bei der Auswahl eines neuen, beispielsweise eines Rocks, zunächst auf sich selbst hören und etwas Neues nur für sich selbst anprobieren und kein schönes Bild aus einer Zeitschrift oder einem Blog kopieren. Dies ist ein Persönlichkeitsstil, dessen Bildung durch Alter, Vorlieben, Lebensstil, Religion und sozialen Status beeinflusst wird. Ein stilvoller Mensch hebt sich ständig vom allgemeinen Hintergrund ab und zieht häufig mehr Aufmerksamkeit auf sich als andere gleichaltrige und sozial gleichrangige Menschen, die gleichermaßen „voll“ sind.

Sie müssen mehr auf Ihre eigene Persönlichkeit achten und versuchen, sich im Fluss der Modetrends wiederzufinden, um zu lernen, wie Sie die Ratschläge von Stylisten beliebter Blogs zu Ihren Gunsten verarbeiten können. Es ist notwendig, ständig am Bild zu arbeiten, aber das Endergebnis wird es wert sein. Vielleicht beobachten wir deshalb eine Tendenz zur universellen Suche nach unserem eigenen Stil. Dies sind zwei Seiten einer Medaille, sie sind für immer untrennbar miteinander verbunden. Es ist nicht notwendig, eine Sache auszuschließen, die richtigste Entscheidung ist, den persönlichen Kleidungsstil durch neue Designerfunde zu ergänzen.