Was ist eine Reisetasche?

Eine andere Sache, die das schwächere Geschlecht vom stärkeren zurückgewonnen hat, ist der Koffer. Bisher waren dies Reisetaschen, mit denen nur Männer reisten. Jetzt ist die Tasche ein Damenaccessoire auf dem Höhepunkt der Beliebtheit. Dies ist eine Sache mit einer reichen Geschichte, die uns im 19. Jahrhundert aus Nordamerika einfiel.

Was ist eine Reisetasche?

Es war eine Tasche für den Transport mit der Eisenbahn oder der Pferdekutsche. Es war nicht groß, nur Dinge für Kurztrips konnten hineinpassen. Diese Neuheit erschien für Männer, weil sich eine Damengarderobe mit langen mehrschichtigen Kleidern des 19. Jahrhunderts nicht mit kleinen Formen begnügen konnte.

Die Bedeutung des Wortes

Wikipedia interpretiert das Wort Reisetasche als Ableitung des französischen Ausdrucks, was "Reisetasche" bedeutet. In der Tat vermittelt der Name die Essenz des Themas. Sie reisten mit ihm und packten Dinge wie in einer Tasche. Weil es manchmal zwei Zweige gab und öfter gar keine. Die Tasche hatte einen Raum, der nicht trennbar war.

Bag Design Beschreibung

Ursprünglich war eine für kurze Zeit ausgelegte Reisetasche eine kleine Reisetasche. Es war notwendig, eine bestimmte Menge von Dingen und Gegenständen, die auf der Straße und auf Reisen notwendig waren, hineinzubringen. Dafür war das Design auf 1-2 Abteilungen beschränkt, in denen es unmöglich war, Dinge so bequem zu platzieren, wie es sich moderne Menschen leisten können.

Historischer Hintergrund

In der Mitte des 19. Jahrhunderts begannen in Amerika aktiv Eisenbahnstrecken zwischen Großstädten zu verlegen. Tickets für diese Art von Transport waren nicht nur für reiche Leute erhältlich. Reiche Menschen reisten, mittelständische Geschäftsleute und weniger wohlhabende Bürger.

Die Menschheit wurde mobiler, und das Gepäck befand sich in sperrigen Holzkisten, an den Ecken aus Metall. Und dann kam jemand auf die Idee, eine schwere, wenn auch kleine Truhe durch eine bequemere Tasche aus einem alten, abgenutzten Teppich zu ersetzen.

Die Idee wurde aufgegriffen, die Mode für Reisetaschen kam. Sie besaßen nicht die Kraft des Baumes und waren daher nicht langlebig, aber sie gewannen an Gewicht und Komfort, wenn sie sich bewegten. Gepäckträger mussten sie nicht tragen, sondern konnten sie selbst bewegen. Bald tauchten Modelle auf, bei denen Teppichstoff durch Leder ersetzt wurde. Es war teures Material, das sich nicht jeder leisten konnte.

Was ist eine moderne Tasche?

Moderne Modelle verfügen über mehrere praktische Fächer mit unterschiedlichem Fassungsvermögen und kleine Taschen für jede Kleinigkeit . Es gibt Designs, die spezielle Fächer für den Transport eines Laptops oder Tablets sowie Ordner mit Dokumenten oder Wertpapieren bieten. Die Abmessungen reichen von großen Reisetaschen bis zu üblichen Taschengrößen mit unterschiedlichen Texturen und Farben.

Vorteile und Nachteile

Es gibt kein universelles Zubehör, das für jede Frau und in allen Situationen ideal ist. Eine Tasche ist keine Ausnahme. Es gibt viele positive und negative Punkte für seine Verwendung.

Zweifellos Vorteile:

  • Altersmangel oder soziale Einschränkungen für den Kauf einer Tasche dieses Stils;
  • die Unentbehrlichkeit und Funktionalität des Modells als Assistent eines Unternehmers;
  • Ganzjahreszubehör (außer für leichte und Pelzmodelle);
  • Praktikabilität und Geräumigkeit;
  • Eine riesige Auswahl an Taschen für jeden Kleidungsstil.

Jedes Fass Honig hat eine Fliege in der Salbe. Bei Taschen gelten einige der Nachteile als solche:

  • Wählen Sie Modelle mit rechteckiger und quadratischer Form sehr sorgfältig aus. Sie sind nicht mit allen Kleidungsstücken kombiniert.
  • Wenn Sie lange Strecken oder längere Zeit unterwegs sind, sollten Sie eine andere Tasche oder einen Koffer mitnehmen, mit denen Sie eine große Anzahl von Dingen mitnehmen können.
  • Viele Modelle sind schwer. Besonders aus echtem Leder, die auch teuer sind.

Wie wählt man eine Modetasche aus?

Berücksichtigen Sie beim Kauf unbedingt die Merkmale des Modells. Eine Tasche von einer anderen kann sich in einigen wesentlichen Punkten unterscheiden:

  1. Gewicht - auch wenn es nicht geladen ist, scheint es schwer, sollten Sie von einer solchen Anschaffung absehen;
  2. Zubehör - hochwertige Teile aus Edelstahl, sehr fest und zuverlässig am Modell fixiert;
  3. Griffe - manchmal sind sie an den Ringen befestigt. Wenn solche Ringe von beträchtlicher Größe sind, ist es unbequem, die Tasche zu tragen, die Griffe gleiten um die Kreise zu den Seiten ;
  4. Komfortstufe - versuchen Sie, mit einer Tasche herumzulaufen, einige Dinge hinein zu legen und sich damit in eine enge Passage zu quetschen;
  5. Material - Leder ist die praktischste, aber auch teuerste Variante der Tasche. Eine Alternative sind Lederersatzstoffe und Textilmaterialien, aber die angesagteste ist eine Pelztasche .
  6. form - hier stehen die persönlichen Vorlieben im Vordergrund: die richtige Form mit starren Wänden oder ein eckiges weiches Modell;
  7. Geräumigkeit - Taschen mit harter Textur dehnen sich nicht und können daher eine begrenzte Anzahl von Dingen aufnehmen. Mit Wänden aus weichem Leder nehmen sie eine zusätzliche Menge von dem auf, was benötigt wird
  8. Farbe - es kommt auch nur auf den Kunden an. Universelle Farben für eine Reisetasche - alle Schwarz- und Brauntöne, aber auch Grau und ungewöhnlich leuchtende Farben haben eine Nische für sich gewonnen. Überlegen Sie, mit welcher Kleidung Sie eine Tasche kombinieren müssen, und passen Sie sie an oder setzen Sie sie in Kontrast zur Gesamtpalette.

Wichtig! Der Kauf eines großen Modells wird nicht für übergewichtige Frauen empfohlen, bei denen sie noch mehr zulegen wird. Üppige Schönheiten sollten sich für mittelgroße Modelle entscheiden.

Interessante Fakten

In der Geschichte der Vereinigten Staaten ist der Begriff "Taschen" erhalten geblieben. Sogenannte Revolver, die nach dem Sieg im Bürgerkrieg des Nordens über den Süden in den verwüsteten Südstaaten abgewertetes Land, Immobilien, Produktion aufkauften. Diese Herren kamen Licht. Nur mit einer Tasche. Daher wurde der Name der Tasche verwendet, um einen gierigen Mann zu bezeichnen, der von dem Kummer eines anderen profitierte, dem Geldwurm .

Einige Zeit nach der Erfindung der Ledertasche wurde die Benutzerfreundlichkeit von Ärzten und Anwälten geschätzt und angenommen. Es war praktisch, medizinische Präparate und Geräte in einer Tasche eines solchen Modells unterzubringen, und es enthielt auch eine ganze Menge rechtlicher Dokumente. Händler verwendeten diese Taschen, um wichtige Dokumente zu transportieren. Leder, Kugelschreiber, Initialen betonten den Status des Besitzers.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts übernahmen Frauen die Tasche. Sie wurden unabhängiger und brauchten zum Reisen geräumige, aber immer noch relativ leichte Taschen. Sie begannen, Schlösser einzubetten, deren Schlüssel an der Halskette befestigt waren. Neue Styles mit langem Griff kamen in Mode. Sie waren bequem zu bewegen, schränkten die Bewegungen nicht ein und ließen die Hände frei.

Wichtig! Für gesellschaftliche Anlässe kauften Frauen kleinere Taschenexemplare, die mit Stickereien, Perlen, Silber und Halbedelsteinen verziert waren. Sie waren elegant, aber geräumig.

Heutzutage ist eine Tasche als Statussache in die Mode zurückgekehrt. Für einen Geschäftsmann ist er so prestigeträchtig wie eine exklusive Uhr oder teure handgefertigte Schuhe. Für eine Frau ist er immer noch genauso geräumig und komfortabel, aber gleichzeitig ein unglaublich elegantes und originelles Accessoire.