Was für ein Fell sind Pelzmäntel?

Der wichtigste Vorteil eines Pelzmantels ist das natürliche Fell. Wichtig ist nicht nur die Ästhetik, sondern auch eine wichtige Eigenschaft - sich zu wärmen. Naturwolle und Pelz galten seit jeher als die wärmsten Materialien. Und Pelzmäntel stehen trotz der großen Kleidungsvielfalt an erster Stelle unter den Winterkleidern. Natürliche Wolle wird nass und wenn sie nass wird, trocknet sie sehr schnell. Natürliche Pelzmäntel sind ziemlich teuer, so dass auch wohlhabende Leute sie nicht so oft wechseln.

Langhaarige Tiere

Zu diesen Tieren gehört der Wolf. Sein Mantel hat zwei Schichten und eine gute Länge. Eine Schicht ist für die Sauberkeit verantwortlich, die zweite für die Frostbeständigkeit. Die Farbe des Wolfes ist vielfältig, von hellen bis dunklen und braunen Tönen. Wolf-Mäntel sehen aufgrund der Farbe und Textur recht stilvoll und ungewöhnlich aus. Füchse haben auch lange Haare. Es gibt viele Arten von Farben sowie Fuchsrassen. Es gibt mehr als 20 Farben, die beliebtesten rot mit schwarzen Flecken. Das Fell ist zweifach beschichtet, dadurch schimmert es wunderschön in der Sonne.

Silberfuchsfell ist eine weitere seltene Art. Haar hat 3 Farben, je weißer die Mitte, desto teurer. Solche Füchse leben in den nördlichen Regionen, das Fell ist sehr warm und hochwertig, es wird mindestens fünf Jahre getragen.

Der Polarfuchs ist sehr dick, die Haare sind lang. Blau serviert ungefähr 12 Jahreszeiten, Weiß etwas weniger, ungefähr neun. Je dicker der Flor, desto besser und wärmer der Pelzmantel. Das Fell des Yaks ist sehr lang, die Tiere sind riesig, die Farbe in der Natur ist sehr dunkel. Das Material hat nützliche Eigenschaften, ist elastisch und sitzt auf jeder Figur.

Kurzhaartiere

Kurzhaar ist Nerz. Tiere leben im Wasser, was bedeutet, dass das Fell Regen und verschiedenen Wetterbedingungen standhält. Wolle scheint wunderschön in der Sonne, die empfindlichste unter anderen Pelzmänteln. Nerz wird auf der ganzen Welt gezüchtet, daher ist das Farbschema sehr breit. Der teuerste Pelzmantel ist aus schwarzem Nerz, er ist sehr selten. Nerz wird auf der ganzen Welt gezüchtet und hat verschiedene Arten: Russischer Nerz ist sehr pelzartig und hat keine Angst vor niedrigen Temperaturen. Skandinavischer Nerz ist sehr dichter, glatter Flor. Finnisch ist eine Unterart des Skandinavischen.

Nordamerikanisch - samtig und zart. Nerz kann gezupft und geschnitten werden. Eine Prise ist nötig, damit das Fell so weich wie möglich ist. Schere so, dass der Stapel gleichmäßig ist, oder wende eine Zeichnung an. Gefärbte Pelze verlieren ihre Eigenschaften, sehen aber ungewöhnlich aus. Sable ist einer der wertvollsten Pelze. Es gibt ungefähr sieben verschiedene Farben, die häufigsten sind helle und die exklusiven schwarzen Farben, die sehr teuer sind. Der Mantel ist dick, elastisch, Sie können mehr als 10 Jahreszeiten tragen.

Haustiere

Haustierfell wird nicht als wertvoll angesehen. Zuerst müssen sie verarbeitet werden, um ihre nützlichen Eigenschaften zu verbessern. Das Kaninchenfell hat eine schlechte Abriebfestigkeit, ist aber ziemlich warm. Bei ständigem Tragen können die Fellhaare brechen. Es ist besser, natürliche Modelle zu nehmen, die nicht gefärbt sind. Sie können bis zu -15 Grad tragen. Kaninchenfell wird Fashionistas mit verschiedenen Farbkombinationen, niedrigen Preisen und Leichtigkeit gefallen. Es gibt bestimmte Arten von Kaninchen mit kurzem Fell, es ist schwierig, sie von Chinchillafellen zu unterscheiden.

Chinchilla ist sehr teuer, der Flor ist weich, weich, warm und sehr leicht, das Fell ist dick. Die Farbe wechselt von Schwarz zu Weiß. Trotz des hohen Preises wärmt sich ein solcher Pelzmantel nicht bei starkem Frost und wird nicht länger als zwei Jahre wie ein Kaninchen getragen. Mouton und Astrachan gelten als qualitativ besser, insbesondere wenn sie gut verarbeitet sind. Mouton verschlechtert sich nicht durch den Regen, es ist warm, langlebig, kümmert sich nur darum und die Preise sind sehr vernünftig. Karakul wird ungefähr sieben Jahreszeiten lang getragen, ein Monat vor zehn.

Wassertiere

Das Fell solcher Tiere hat eine gute Wasserbeständigkeit. Das Seehund- und Ottermaterial gilt als das wärmste, das seit mehr als 20 Jahren getragen wird. Das Biberfell ist lang, der Flor steif, früher trugen nur Männer solche Pelzmäntel, wegen des Gewichts. Aber jetzt werden hervorragende weibliche Modelle aus Biber hergestellt. Die Farbgebung ist braun, es gibt mehrere Nuancen. Socken sind die längsten.

Die beliebtesten Ansichten

Die Arten der Pelzmäntel sind unterschiedlich, es gibt viele Varianten für unterschiedliche Figuren und das Wachstum von Hostessen. Der Schmetterlingsmantel hat weite Ärmel und ist von selbst ausgestellt. Geeignet zum Einstellen der Figuren von vollen Mädchen, wärmt aber nicht bei Kälte.

Pelzmantel für Auto-Lady - verkürzt, maximale Schenkellänge, sehr praktisch, aber nicht sehr warm. Der Pelzmantel ist tailliert, eine Kapuze ist vorhanden, das Modell kommt nie aus der Mode. Ein klassischer Pelzmantel ist gerade oder trapezförmig und kann mit oder ohne Kapuze sein. Cleopatra - ein Pelzmantel mit Einsätzen und Details an Kragen und Ärmeln. Ein richtig ausgewählter Pelzmantel wird die Figur positiv betonen.

Das Wichtigste an einem Pelzmantel sind seine thermischen Eigenschaften. Ausgehend davon muss eine Auswahl getroffen werden. Aber wenn das Mädchen mit dem Auto fährt, sieht man einen dekorativen Mantel von kurzer Länge. Pelzmäntel sind sehr langlebig, wasserdicht, stylisch, sie sollten in der Garderobe jeder Frau sein.