Warum können Perlen und anderer Schmuck nur im Dunkeln aufbewahrt werden?

Die richtige Aufbewahrung von Perlen und anderem Schmuck ist eine Garantie dafür, dass diese lange halten und Sie mit ihrer Eleganz und Schönheit begeistern werden. Sie sind launisch und vertragen kein Sonnenlicht und keine hohe Luftfeuchtigkeit.

Es lohnt sich zu verstehen, warum dies geschieht und wie Sie Ihren Schmuck richtig aufbewahren.

Welcher Schmuck sollte im Dunkeln aufbewahrt werden?

Wichtig! Es wird empfohlen, auch hochwertigen Schmuck im Dunkeln aufzubewahren, ganz zu schweigen von den teureren Metallen. Dieser einfache Tipp bewahrt die Schönheit der Produkte.

Diese Materialien erfordern einen dunklen Ort:

Gold und Platin. Der Ort sollte nicht nur dunkel, sondern auch trocken sein. Am besten entscheiden Sie sich für spezielle Boxen, die innen mit weichem Material überzogen sind. Pappkartons sind kontraindiziert, da sie einen hohen Schwefelgehalt haben, der dunkle Flecken auf Gold verursachen kann.

Silber Dieses Metall ist nicht so pingelig, sollte aber trotzdem im Dunkeln gelagert werden. In diesem Fall ist es besser, nicht eine Schachtel, sondern eine Tasche aus Polyethylen zu wählen. Profis empfehlen, dort eine Aktivkohletablette zu platzieren, damit diese überschüssige Feuchtigkeit aufnimmt.

Perlen. Solche Produkte benötigen vor allem einen dunklen und trockenen Ort. Voraussetzung ist die Abwesenheit von direkter Sonneneinstrahlung, Kontakt mit Chemikalien. Perlenschmuck nur mit speziellen Servietten reinigen, sonst können Sie die Perlmuttschicht zerstören.

Wichtig! Edelsteine ​​ausschließlich dunkel lagern und mehrmals im Jahr mit Spezialwerkzeugen reinigen.

Warum?

Perlen und anderer Schmuck können bei unsachgemäßer Lagerung unbrauchbar werden. Es lohnt sich, die Hauptgründe zu berücksichtigen:

  1. Helles Licht. Es ist besonders gefährlich in Verbindung mit hohen Temperaturen. Organische Substanzen, die zum Schmuck gehören, trocknen unter direkter Sonneneinstrahlung schnell aus, die Oberfläche kann mit der Zeit Risse bekommen. Es wird empfohlen, Schmuck (insbesondere Perlen) bei heißem Wetter beiseite zu legen. Die beste Lösung ist, abends Edelsteine ​​zu tragen, da die Sonne nicht so hell scheint.
  2. Licht und niedrige Temperatur. Dies führt zu einem weiteren Problem: dem Verblassen der Oberfläche. Tragen Sie das Schmuckstück daher nicht bei starkem Frost. Es ist angebracht, Schmuck nur in einem warmen Raum zu tragen.
  3. Schmutzige Luft. Die Ökologie verschlechtert sich von Jahr zu Jahr, Ruß- und Tabakrauchpartikel setzen sich unweigerlich an der Oberfläche ab. Bei ständigem Kontakt mit Schmutz und auch mit einer hellen Farbe wird die Farbe sehr matt. In Bezug auf Perlen erscheint eine gelbliche Färbung.
  4. Chemikalien Helles Licht ist nicht der Hauptfeind von Perlen und anderem Schmuck. Auch wenn Sie es ausschließlich abends tragen, schützen Sie es vor unnötigem Kontakt mit Parfüm oder Kosmetika. Wenn der Schmuck nicht entfernt wird, erscheinen kleine Risse oder Flecken auf ihnen. Es wird empfohlen, dass Sie zuerst das Parfüm sprühen, 10-15 Minuten warten und dann Ihren Lieblingsschmuck anziehen.
  5. Unaufmerksamkeit. Auch mangelnde Aufmerksamkeit für Schmuck kann Perlen und anderen Schmuck schaden. Sie beginnen zu altern und zu verblassen. Die beste Lösung ist, den Schmuck regelmäßig zu tragen und ihn eine halbe Stunde lang in leicht gesalzenem Wasser so oft wie möglich zu senken. Vergessen Sie nicht, den Schmuck nach einem solchen „Meeresbad“ trocken zu wischen.

Wie bewahren Sie Ihren Schmuck auf?