Warum du nicht in Sandalen heiraten kannst Zeichen und Etikette

Die Trauung wird nicht zufällig als Ritus bezeichnet. Seit jeher wird es von vielen Regeln und Zeichen begleitet. Sie regeln den Ablauf selbst, das Urlaubsmenü und so weiter. Besondere Aufmerksamkeit wird zusammen mit der Braut geschenkt. Und selbst wenn es Ihnen so vorkommt, als ob ein Kleid, eine Unterwäsche oder ein Kopfschmuck ohne Berücksichtigung alter Traditionen gewählt werden kann, lohnt es sich, die Anzeichen von Schuhen zu hören. Sie sind das Ergebnis populärer Erfahrungen, die sich seit mehr als einem Jahr angesammelt haben. Und die Hauptregel über Hochzeitsschuhe besagt, dass die Braut nicht in Sandalen sein sollte! Lassen Sie uns herausfinden, woher diese Sparmaßnahmen stammen.

Warum Sandalen für Hochzeiten verboten sind

Es gibt viele Volksglauben, die mit der Hochzeitszeremonie verbunden sind. Aber nur drei Schuhe betreffen.

Damit das Wohlergehen nicht „leckt“

In alten Zeiten gab es das folgende Ritual: Hirse, Hirse oder andere kleine Samen wurden in die Schuhe derjenigen gesteckt, die heirateten. Diese Aktion sollte der jungen Familie Gesundheit und Wohlstand bringen.

Deshalb ist ein Zeichen entstanden: Wenn Sie in offenen Schuhen heiraten, werden Geld, Gesundheit und verschiedene Annehmlichkeiten „auslaufen“ . Und stattdessen wird es Unglück, Krankheiten und Sorgen geben.

Für eine sichere Geburt

Das Design von Sandalen impliziert das Vorhandensein von Riemen, Pullovern und verschiedenen Verschlüssen, die, wie Sie sehen, die Fortpflanzungsfunktion der werdenden Mutter beeinträchtigen können . Sie versprechen Komplikationen während des Geburtsprozesses, die die Gesundheit oder sogar das Leben des Kindes und der Mutter kosten können.

Zum Schutz vor Negativität

Seit jeher gelten die Füße als die schwächste Stelle des menschlichen Körpers. Erinnern Sie sich zumindest an den berühmten griechischen Mythos über die Achillesferse. Unsere Vorfahren waren sich sicher: Wenn die Ferse oder der Zeh der Braut in Sichtweite sind, können die Ungläubigen den Jungen Schaden zufügen . Außerdem könnte die Braut den negativen Teil mit dem offenen Teil des Fußes vom Boden abfangen.

An Zeichen zu glauben oder nicht, ist natürlich eine persönliche Angelegenheit, aber bei der Wahl dieses Schuhtyps lohnt es sich, das Design einfacher und ohne Schnickschnack zu betrachten.

Hilfe! Um die Braut nicht vom bösen Blick verderben zu lassen, wurde sie früher in rote Stiefel gekleidet.

Moderne Hochzeitstradition - aus dem Schuh trinken

Ein weiterer Grund, Sandalen abzulehnen, ist eine moderne Tradition, die dem Bräutigam anbietet, den Brautschuh (!) Aus dem Schuh zu trinken. So hart wie ein Husar! Und wie trinkt man aus Sandalen ?! Sogar ein Glas darin zu halten ist nicht immer einfach!

Welche Schuhe sind am besten für die Braut geeignet

Also kaufen wir nur Schuhe für die Braut! Aber nicht alle Modelle sind geeignet.

Um die "richtigen" Schuhe auszuwählen, sollten Sie folgende Kriterien beachten.

Bequemlichkeit

Hochzeitsfeier ist keine stündliche Veranstaltung. Und die Braut verbringt die meiste Zeit auf ihren Füßen. Es lohnt sich also, ein Modell zu wählen , bei dem sich ihre Beine am wohlsten fühlen .

Achtung! Um die am besten geeignete Größe zu wählen, sollte der Kauf von Schuhen am Nachmittag erfolgen. So vermeiden Sie überfüllte Schuhe, wenn die Beine leicht angeschwollen sind.

Farbe

Nicht weniger wichtiges Kriterium. Traditionell wird angenommen, dass die Farbe der Schuhe mit der Farbe des Kleides übereinstimmen sollte. Wenn zum Beispiel ein elfenbeinfarbenes Outfit gewählt wird, müssen die Schuhe gleich sein.

Achtung! Eine Ausnahme von der Regel sind gegensätzliche Dinge. Zum Beispiel rote Schuhe. In dieser Ausführungsform müssen sie jedoch durch ein anderes Element derselben Farbe ausgeglichen werden: Schmuck, Blumenstrauß, Rüschen am Kleid und so weiter.

Stil

Der Stil des Outfits kann auch die Wahl der Schuhe beeinflussen. Schuhe und Kleidung sollten sich ergänzen und wie ein harmonisches Ensemble aussehen .

Ferse

Wählen Sie die Größe der Ferse sorgfältig aus. Es sollte so sein, dass die Schuhe nicht unter dem Saum hervorschauen, sondern gleichzeitig ausreichen, dass das Kleid den Boden nicht berührt .

Dekor

Wählen Sie keine Schuhe, die stark mit Pailletten, Perlen oder Strass verziert sind. Es ist besser, klassischen weißen Booten den Vorzug zu geben.

Sparen Sie keine Zeit bei der Auswahl der richtigen Option. In der Tat wird die Stimmung der Braut, einer der Hauptfiguren dieses Urlaubs, von der Abstimmung aller Einzelheiten des Outfits und seiner Bequemlichkeit abhängen.