Warum der Regenschirm nicht zu trocknen ist

Früher oder später denkt jeder, der unter starkem Regen stand, über den Kauf eines Regenschirms nach. Ein Kauf ist jedoch nicht genug. Der Regenschirm muss außerdem ordnungsgemäß aufbewahrt und gepflegt werden. Eine der wichtigsten Regeln für die Pflege ist das Trocknen. Alles ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Der häufigste Fehler, wenn wir einen nassen Regenschirm geschlossen lassen. Er wird sowieso austrocknen! Mach das nicht!

Warum ist geschlossenes Trocknen nicht erlaubt?

Oft ist es den Menschen egal, ob sie einen Regenschirm nach einem Spaziergang im Regen trocknen. Viele schließen es einfach und hängen es an einen Haken. Jemand räumt sofort die Kommode auf. Genau das könnte der Grund sein, bald einen neuen Regenschirm in den Laden zu holen. Es gibt drei Hauptgründe, warum dieses Zubehör nicht zum Trocknen im zusammengebauten Zustand empfohlen wird.

Rust

Der erste Grund ist Rost.

Wichtig! Aufgrund der Tatsache, dass sich Feuchtigkeit im Material „festsetzt“, können sich auf Metallstricknadeln sehr schnell eine unangenehme Beschichtung und Rost bilden.

Dies beeinträchtigt den freien Verkehr von Teilen bei künftiger Verwendung.

Dadurch kann ein Regenschirm schnell unbrauchbar werden. Und es ist gut, wenn es nicht zum ungünstigsten Zeitpunkt kaputt geht.

Schimmel

Der zweite Grund ist Schimmel.

Wichtig! Aufgrund von Feuchtigkeitsstau setzt auch die Schimmelbildung recht schnell ein.

Dies wird von einem sehr unangenehmen Geruch begleitet und Plaque wird bald auf dem Stoff erscheinen .

Zerbrechlichkeit

Dies impliziert auch den dritten Grund - den schnellen Verschleiß der Leinwand.

Wichtig! Durch diese Trocknung überlebt das Material seine Ressource um ein Vielfaches schneller als es sein sollte.

Der Stoff mit dieser Einstellung wird bald hässlich, schlaff und schlaff.

Möchten Sie, dass der Kauf Ihnen lange dient und ihn zuverlässig vor Regen schützt? Befolgen Sie einige einfache Tipps.

  • Um die Stricknadeln nicht zu beschädigen, versuchen Sie nicht mit offenem Regenschirm gegen den Wind zu fahren. Besonders wenn die Böen ziemlich stark sind.
  • Befolgen Sie die folgenden Trocknungstipps, dann treten während des Betriebs keine Probleme auf.

Wie man einen Regenschirm trocknet

Nachdem wir geklärt haben, dass es nicht empfehlenswert ist, den Regenschirm zu trocknen, lohnt es sich, über die richtigen Pflegemethoden nachzudenken. In der Tat ist alles sehr einfach und logisch.

  • Das erste, was Sie tun müssen, ist, das Zubehör gründlich von Feuchtigkeit zu reinigen . Dies geschieht durch mehrmaliges Öffnen und Schließen der Leinwand. Es ist besser, dies zu tun, bevor Sie die Wohnung betreten.

Wichtig! Die Etikette verpflichtet dazu. Beim Betreten des Gastraums sollte eine Person einen bereits geschüttelten Regenschirm im montierten Zustand aufbewahren.

  • Der zweite Schritt besteht darin, die Leinwand zu falten, aber nicht zu befestigen. Lassen Sie den Luftstrom frei um den Stoff zirkulieren, und die Nadeln bleiben in einer freien Position.

Wichtig! Es lohnt sich nicht, die Trocknung im vollständig zerlegten Zustand durchzuführen. Denn die Leinwand dehnt sich in diesem Fall und verdirbt auch schnell.

  • Der dritte Schritt besteht darin, das Zubehör an einem Ort zu platzieren, an dem es ausreichend trocken und belüftet ist . Ein Korridor wird ausreichen, das Wichtigste ist, ihn nicht in eine Kommode oder einen Schrank zu stecken . Nachdem eine halbe Stunde oder eine Stunde vergangen ist, können Sie den Regenschirm öffnen und noch einige Zeit trocknen. Auf diese Weise verhindern wir die Rostbildung an den Stricknadeln. Danach kann das Accessoire mit ruhiger Seele entfernt werden.

Wie Sie sehen, ist das Trocknen eines Regenschirms kein Problem! Wenn Sie diese einfachen Tipps nicht vernachlässigen, wird es Ihnen lange dienen! Und für zuverlässigen Regenschutz ist gesorgt!