Können Ballettschuhe die Beine schädigen?

Mit der Entwicklung der Schuhindustrie werden in unserem Kleiderschrank immer neue Modelle angeboten. Aber nicht immer sind sie bei aller äußeren Anziehungskraft gesundheitlich unbedenklich. Diese Produkte umfassen beliebte Ballettschuhe.

Bei diesem Modell handelt es sich um eine Art Schuh ohne Absatz auf einer flachen Sohle. Das Produkt kann aus Leder, Kunstleder oder dichtem Stoff hergestellt werden .

Wir werden herausfinden, was die Gefahr dieses Schuhs ist.

Warum Ballettschuhe nicht die beste Wahl für die Gesundheit sind

Viele Frauen glauben, dass Schuhe mit hohen Absätzen das schädlichste sind. Aber laut Ärzten sind Ballettschuhe nicht weniger schädlich . Dies wird durch die folgenden Kriterien erklärt.

Fußverletzungen

Die völlig flache feste Sohle dieses Schuhs ist normalerweise ziemlich dünn. Daher weist es keine ausreichende Steifigkeit auf und schützt das Bein nicht. Dadurch wird die Haut des Fußes der traumatischen Wirkung des Bodens (Kieselsteine, Unebenheiten) ausgesetzt.

Mikroschäden am Skelett

Das Fehlen des Anhebens der Sohle und der Ferse verhindert, dass der Fuß normal abfedert, dh seine direkte Funktion erfüllt. Infolgedessen erleidet das Skelett Mikroschäden.

Wichtig! Dies kann zu Schmerzen und unangenehmen Folgen in Form von Krämpfen oder Plattfüßen führen.

Fußkrankheiten

Der obere Teil der Ballettschuhe besteht aus weichem Material, das deformiert ist. Aus diesem Grund geben die Schuhe dem Fuß nicht mehr die notwendige Unterstützung. Der Fuß gleitet hinein und der Lastpunkt verschiebt sich. Dies führt zu Klumpfuß. Und auch ein Knochen kann anfangen zu wachsen.

Osteochondrose

Das Fehlen einer Ferse erhöht die Belastung der Wirbelsäule und verursacht Osteochondrose .

Hilfe! Schuhe mit einem kleinen Absatz, dessen Höhe etwa 3 bis 5 cm beträgt, gelten als die harmlosesten.

Ein weiteres schlechtes Merkmal von Ballettschuhen ist die mangelnde Unterstützung des Fußgewölbes .

Welche flachen Schuhe anstelle von Ballettschuhen zu wählen

Um ein anderes Modell ohne Absatz richtig zu wählen, müssen Sie die folgenden Punkte beachten.

Auswahlkriterien

  • Das Vorhandensein einer kleinen Ferse . Es genügt, ein paar Zentimeter anzuheben, damit Sie sich beim Gehen nicht unwohl fühlen.
  • Die Ristunterstützung muss vorhanden sein. Dieser Teil hilft, das Fußgewölbe zu erhalten.
  • Wählen Sie Produkte mit zusätzlichen Befestigungselementen: Schnürung oder elastisch . Auf diese Weise rutscht der Schuh nicht auf dem Fuß und Sie können die Last gleichmäßiger darauf verteilen.
  • Natürliche Materialien . Sie passen besser zum Bein, rutschen nicht und können nach dem Dehnen ihre ursprüngliche Form annehmen.

Modelle

Alternativ schlagen Ärzte vor , Ballettschuhe durch Turnschuhe in ihrem Kleiderschrank zu ersetzen . Tatsächlich gibt es derzeit viele Optionen für Sneaker, die sich nicht nur wunderbar mit Hosen, sondern auch mit Kleidern und Röcken kombinieren lassen.

Ein würdiger Ersatz, besonders im Sommer, sind Sandalen . Sie sind perfekt am Bein fixiert. Und ihr Design liefert die notwendigen Parameter für eine komfortable Nutzung.

Mokassins, Slipper, Oxfords und andere Modelle sind eine gute Alternative zu Ballettschuhen. Die Hauptsache in unserem Leben ist Gesundheit. Und Sie müssen es schon in jungen Jahren aufbewahren. Geben Sie daher bei der Auswahl Bequemlichkeit und Unbedenklichkeit den Vorzug. Und statt Ballettschuhe sollten Sie Schuhe mit niedrigen Absätzen wählen.