Halbrock: Muster, Berechnung

Der Rock kann jedes Outfit verwandeln und schafft gleichzeitig eine feminine und stilvolle Kombination. Einer der beliebtesten Modelle ist ein halber Rock. Sie ist besonders romantisch und vielseitig: Ein solches Modell eignet sich für jeden Anlass und für ein Mädchen mit jeder Art von Figur. Der große Vorteil dieses Produkts ist, dass es sich leicht selbst nähen lässt. Dazu müssen Sie Messungen vornehmen, die Berechnungen korrekt durchführen und ein Muster erstellen.

Muster vorbereiten

Die Anfangsphase ist die kompetente Konstruktion des Musters. Das Endergebnis der Arbeit hängt von der Genauigkeit der Berechnungen und der Richtigkeit der Maßnahmen ab. Der Prozess sollte mit besonderer Sorgfalt und Geduld angegangen werden. Trotz der Tatsache, dass die Halbsonne einer der einfachsten Stile ist, ist es ziemlich einfach, die fertige Version mit den falschen Handlungen zu verderben.

Material

Um eine Zeichnung zu erstellen, müssen Sie Folgendes vorbereiten:

  • Nähmesser;
  • ein Bleistift;
  • Stück Kreide;
  • whatman;
  • Lineal;
  • Schere
  • Nähmaterial.

Notwendige Messungen

Führen Sie zunächst die erforderlichen Messungen durch. Dies erfordert einen Nähzähler. Messen Sie den Taillenumfang, die Hüften und die erforderliche Länge . Es wird empfohlen, die aufgezeichneten Indikatoren aufzuzeichnen. Dies hilft dabei, die Genauigkeit der Messungen nicht zu vergessen.

Abrechnungen für das Muster

Die Berechnung des kleinen und des großen Radius ist der schwierigste Arbeitsschritt. Wir fangen an zu zählen.

Der kleine Radius wird nach einer speziellen Formel berechnet: K * Maß für den Taillenumfang. Das Etikett K ist der Krümmungskoeffizient des oberen Teils des Produkts. Für einen halben Sonnenrock sind es 0, 32 cm.

Wenn sich das fertige Produkt auf einem Gummiband befindet, sollten Sie die Taille um 1/4 erhöhen und dann Berechnungen durchführen.

Um den Radius des Bodens zu berechnen, benötigen Sie Indikatoren für Länge und Taillenbereich. Je breiter der Radius ist, desto voluminöser wird der Rock.

Zeichnen Zeichnen

Jetzt können Sie mit dem Erstellen des Musters beginnen.

  • Mit einem langen Lineal und einem Bleistift bilden wir einen rechten Winkel auf dem Whatman-Papier . Die Oberseite ist mit einem Buchstaben markiert (z. B. "A").
  • Darauf legen wir eine gerade Linie auf, die der Länge des Produkts entspricht . Vergessen Sie nicht, auf jeder Seite 1-2 cm Spielraum zu lassen. Sie werden für Nähte ausgegeben.
  • Der nächste Schritt ist das Endergebnis . Entsprechend dem großen Radius machen wir eine kegelförmige Linie, die wir unter der Markierung "A" anhalten.
  • Wir gehen zur anderen Hälfte der Naht über. Legen Sie ab Punkt "A" eine Linie, die mit den Längenmaßen identisch ist.
  • Der letzte Schritt ist ein kleiner Radius - der Taillenbereich. Ab dem Peak „A“ verschieben wir die Messung, die den Parametern des Radius der Taille entspricht. Wir zeichnen einen Bogen, der die beiden Hälften verbindet.

Muster ist fertig.

Hilfe: Die Vergrößerung des Taillenumfangs kann nach eigenem Ermessen erfolgen. Je mehr Zentimeter hinzugefügt werden, desto mehr Falten entstehen am fertigen Produkt.

Die Tiefe der Falten hängt auch von der Häufigkeit der Falten ab.

Nach der Arbeit auf Papier schneiden wir das Muster aus und übertragen es auf den Stoff. In der Anfangsphase wird empfohlen, Muster auf Papier zu erstellen. Mangels der erforderlichen Erfahrung und Fähigkeiten wird dies dazu beitragen, den Gewebeverbrauch erheblich zu senken.

Musteroptionen

  • Dieses Muster eignet sich für einen Rock mit einer durchgehenden Naht . Der Stich kann an den Seiten oder auf der Rückseite platziert werden.
  • Bei der Erstellung eines Musters zum Nähen eines Produkts mit zwei Seitennähten sollten ähnliche Empfehlungen verwendet werden. Der Unterschied ist der Prozess des Schneidens von Materialien vor dem Nähen . Vom rechten Winkel oben in der Mitte wird eine Mittellinie gezogen, die das Produkt in zwei Teile unterteilt.
  • Wenn Sie die Muster für einen Rock mit einer Passe konstruieren, können Sie das Beispiel für ein direktes Standardprodukt verwenden . Bauen Sie den Rock nach den oben genannten Regeln.

Tipp: Wenn Sie beim Nähen einen Stich entlang der schrägen Linie verwenden, müssen Sie den Winkel der Mitte der Teile genau beobachten.

Es sollte 45 Grad sein, nicht mehr. Andernfalls kann die Schürze während des Gebrauchs zur Seite rutschen.

Richtige Berechnung des Gewebeverbrauchs

Das Hauptproblem bei der Vorbereitung zum Nähen des Produkts ist der erforderliche Stoffverbrauch. Bei Materialmangel können erhebliche Schwierigkeiten auftreten. Das Hauptproblem wird das falsche Muster sein, das wiederholt werden muss oder den Nähvorgang vollständig abbricht. Lassen Sie uns herausfinden, wie viel Stoff Sie für einen Rock benötigen.

Bei Verwendung der Methode mit zwei Linien auf einem elastischen Band wird ein Material benötigt, dessen Verbrauch zwei halben Röcken entspricht. Das heißt, 2 Längen und 2 Radien.

Die Berechnung erfolgt nach der folgenden Formel: 2x (R1 + DI) +10 cm 2 wird für Verlegetoleranzen vergeben, R1 ist der letzte Indikator für einen kleinen Radius, DI ist die Länge des Produkts. Es wird empfohlen, alle Messungen im Voraus vorzunehmen, Indikatoren aufzuzeichnen und dann Materialien in einem spezialisierten Studio zu kaufen. Dies hilft, höhere Gewalt zu vermeiden.

Achtung: Die Summe aus Radius und Länge der Schürze sollte die Breite des Materials selbst nicht überschreiten.

Bei der Auswahl eines Materials mit Ornament oder Käfig müssen Muster entsprechend der Position des Bildes erstellt werden. Dies erfordert das Schneiden von zwei Teilen, deren Seiten dem Verhältnis von Mustern oder Linien entsprechen. In diesem Fall sollte der Materialverbrauch deutlich erhöht werden, ohne Standardbeispiele für Berechnungen zu verwenden.

Röcke nehmen einen bedeutenden Teil der Garderobe eines jeden Modefans ein. Im Schrank befinden sich mit Sicherheit mehrere Produkte, die für jeden Anlass und jedes Ensemble geeignet sind. Eine der stilvollsten, vielseitigsten und kompetentesten Ergänzungen wird ein Rock im Stil der halben Sonne sein. Mit der richtigen Vorgehensweise wird es nicht schwierig sein, eigene Muster zu erstellen und zu nähen. Ein solches Produkt ist eine harmonische Ergänzung in jedem Kleiderschrank und hilft dem Besitzer, sich von der Masse abzuheben.