Fünf zuverlässige Möglichkeiten, um die Qualität der Kleidung zu überprüfen

Mindestens einmal, aber jeder war mit einer so unangenehmen Situation konfrontiert: Er kaufte ein schönes Ding und nach dem Waschen verwandelte es sich in einen nicht darstellbaren Lappen. Welche Emotionen hattest du? Dies ist Ärger und Frustration, der das Gefühl des absichtlichen Betrugs beigemischt ist. In einem solchen Moment kommen unwillkürlich die Worte des Klassikers in den Sinn: "Ah, es ist nicht schwer, mich zu täuschen, ich bin froh, mich selbst zu täuschen."

Wie kann man Kleidung kaufen, die dem Besitzer lange Freude macht? Was sollten Sie genau beachten, um nicht getäuscht zu werden und nicht für schlechte Qualität zu bezahlen? Die Vorinstallation, die es verdient, zum Einkaufsslogan zu werden: „Vertrauen, aber verifizieren!“ Hilft viel. Lassen Sie uns herausfinden, welche Methoden der Qualitätskontrolle uns schon vor der Kasse zur Verfügung stehen und gleichzeitig zuverlässig sind.

Wie bewertet man den Stoff des Produktes?

Das erste, was auffällt, ist der Stoff.

Überprüfung der Stoffqualität

Eine der möglichen Überraschungen: Die Kleider sind aus abgestandenem Material genäht. Es ist unmöglich, das Alter des Gewebes "mit dem Auge" zu bestimmen, aber es ist möglich, die Nähte leicht zu ziehen.

Ratschläge! Wenn sich sichtbare Löcher in den Fugen bilden, ist es besser, die Sache abzulehnen.

Natürlich kann ein Defekt ein Herstellungsfehler sein, und Löcher sind eine Folge der Nachlässigkeit von Näherinnen, die Nadeln der falschen Größe zum Nähen verwendeten. Kontroverse Fragen lassen sich leicht empirisch lösen: Es ist notwendig, zwei identische Modelle zu vergleichen.

Achten Sie auf den Geruch

Die zweite Überraschung ist ein stechender und unangenehmer Geruch. Höchstwahrscheinlich ist „Aroma“ ein Hinweis auf das Vorhandensein gefährlicher Chemikalien in der Farbe . Vielleicht verschwindet es, aber wie wirkt es sich auf die Gesundheit aus?

Wir prüfen auf "Widerstand"

Ein zuverlässiger Weg, um die Haltbarkeit des Stoffes zu überprüfen, ist der folgende Test: Nehmen Sie ein Stück Stoff mit der Faust und zerdrücken Sie es. Hat es der Stoff nicht eilig, in seine ursprüngliche Form zurückzukehren? Dies ist eine "Glocke", die vor Zerbrechlichkeit warnt .

Nach diesem Test ist es ratsam, wie folgt vorzugehen: Ziehen Sie den Stoff leicht ab.

Wichtig! Wenn nach dem Dehnen Markierungen sichtbar sind oder die Form verloren geht - ist die Qualität schlecht.

Vergessen Sie nicht das Futter

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Futter. Bei einem Qualitätsprodukt ist der Futterstoff notwendigerweise glatt, erleichtert das Anziehen der Kleidung und ist von außen nicht sichtbar.

Futterfarbe gibt auch Qualität. Stellen Sie sich vor: ein Business-Dinner, eine ungeknöpfte, schlichte, schwarze, klassische Jacke, die mit rosa Stoff in einer kleinen Blume gefüttert ist. Zumindest diese Kombination wird bei den Geschäftspartnern Verwirrung stiften.

Hilfe! Ein guter Artikel wird normalerweise so gefüttert, dass er zur Farbe des Stoffes passt oder einen schönen Kontrast bildet.

Was sagt die Hardware?

Paradox: Hardware ist oft nicht sichtbar, aber ihre Abwesenheit ist auffällig! Kleidung ohne unterschiedliche Oberflächen, Knöpfe, Reißverschlüsse, Haken und Knöpfe findet man schließlich selten.

  • Ideal, wenn ein Metallreißverschluss eingenäht ist , der oben mit einer Stange abgedeckt ist . Ein Kunststoffschloss wird verwendet, um die Kosten des Produkts zu senken, und ist im Betrieb unzuverlässig.
  • Skrupellose Hersteller überwachen die korrekte Naht von Reißverschlüssen nicht. Ein häufiger Fehler ist weit verbreitet: Eine Seite des Verschlusses ist kürzer als die andere . Infolgedessen sieht das Kleid oder der Rock schief aus.

  • Ein unzweifelhaftes Zeichen der Verbraucherpflege sind Knöpfe mit Schleifen.

Wichtig! Ehrliche Firmen nähen qualitativ Knöpfe: Sie hängen nicht heraus und Fäden ragen nicht heraus. Die Scharniere sind gleichmäßig, fest gekehrt und geschnitten.

Stiche und Stiche sind wichtig

Stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden wichtigen Punkte beachten.

  • Die Farbe der Fäden entspricht der Farbe des Gewebes . Kontrastfäden führen nur Zierstiche aus.
  • Die Linien sind gleichmäßig und mit ziemlich kleinen Stichen gemacht . Wenn beim Strecken zwischen den Stichen "Lücken" auffallen, dann ist das Hack!
  • Wenn der Stoff ein Muster hat, z. B. eine Zelle, sollte besondere Aufmerksamkeit darauf gerichtet werden. Um Material zu sparen, ist es einigen Unternehmen nicht wichtig, das Muster an den Nähten zu kombinieren . Eine solche Diskrepanz weist nicht nur auf die geringe Qualität des Produkts hin, sondern reduziert auch dessen Kosten in den Augen anderer.
  • Nahtzugaben sind ein weiterer Qualitätsindikator.

Wichtig! Wenn die Zulage sehr klein ist oder völlig fehlt, kriecht der Rock oder die Bluse nach ein paar Wäschen.

Aufmerksamkeitsaufkleber und -anhänger

Nähprodukte sind mit einem Pappetikett und einem Stoffbandetikett gekennzeichnet. Sie weisen auf eine Vielzahl unterschiedlicher Informationen hin. Sie müssen nur in der Lage sein, diese zu lesen.

  • Auf dem Etikett erkennen sie zunächst das Herkunftsland, die Größe, die Produkteigenschaften und den Preis.
  • Zweitens die Zusammensetzung des Gewebes. Anhand des Faseranteils können Sie „vorhersagen“, wie sich der Stoff nach dem Waschen verhält. Natürliche Baumwolle wird sich zwar „hinsetzen“, rutscht aber nie und ist nicht mit Spulen bedeckt. Künstliche Stoffe wie Viskose, Cupra und Acetat pillen ebenfalls praktisch nicht. Mischgewebe sind weniger anfällig für Spulenbildung, jedoch sind Spulen unvermeidlich, wenn eine große Menge an Kunststoffen in der Faserzusammensetzung enthalten ist.

Wichtig! Das Optimum ist das Vorhandensein von 5 bis 35 Prozent synthetischen Fäden im Stoff. Ein zusätzliches Plus solcher Dinge ist, dass sie sich in der Größe nicht ändern, das heißt, sie dehnen sich nicht, verformen sich nicht und werden für eine lange Zeit getragen.

  • Ein Stoffetikett wird normalerweise in die Kleidung eingenäht. Ihre Aufgabe ist es, das ursprüngliche Erscheinungsbild für lange Zeit beizubehalten, da das Firmenlogo darauf platziert ist. In jüngerer Zeit hatten das Etikett und das Etikett nur Nutzwert. Jetzt machen effektiv gestaltete Tags auf sich aufmerksam, "arbeiten" mit einer Art Warenwerbung.

Wichtig! Wenn sich ein Unternehmen erlaubt, in Etikettendesign zu investieren, bedeutet dies, dass es seinen Ruf schätzt. Für den Käufer ist dies fast eine Garantie für einen erfolgreichen Kauf.

Ist die Verpackung wichtig?

"Ja!" - so reagieren Vermarkter. Helle, stilvolle Verpackungen ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Darüber hinaus vermittelt sie als Anschlagbrett dem potenziellen Käufer Folgendes:

  • Der Hersteller achtet auf die Sicherheit des Produkts während des Transports.
  • Der Artikel ist echt.

Wichtig! Wenn Sie dennoch Waren gekauft haben, die nicht den Qualitätsstandards entsprechen, und das Geschäft keine Eile hat, den Konflikt zu lösen, wird eine unabhängige Prüfung der Warenqualität in Auftrag gegeben, um dem Käufer zu helfen.

Es ist zwar nicht kostenlos, daher ist es entweder zum Zwecke der moralischen Befriedigung oder bei teuren Einkäufen gerechtfertigt.

Erinnern Sie sich noch einmal an den Einkaufsslogan: „Vertrauen, aber überprüfen!“. Die Überprüfung auf fünf grundlegende Parameter (Stoff, Zubehör, Nähte, Etiketten, Verpackung) dauert nur wenige Minuten. Ist es ein hoher Preis, schöne Klamotten zu tragen?