11 Dinge in der Garderobe, die von einem geringen Selbstwertgefühl einer Frau sprechen

Richtig gewählte Garderobe hilft einer Frau, sich sicher zu fühlen. Psychologen sagen, dass in Bezug auf das Aussehen einer Person viel gesagt werden kann. Eine unbewusste Entscheidung für einige Dinge weist auf ein geringes Selbstwertgefühl und einen Minderwertigkeitskomplex hin. Kleidung spricht viel mehr über uns, als es auf den ersten Blick scheinen mag.

Gleiche Dinge

Viele Frauen experimentieren nicht gern mit Stil. Sie finden ein Paar T-Shirts und Hosen, die sie für richtig halten. Nachfolgende Artikel werden in einem ähnlichen Format gekauft. So kann eine Dame Dutzende von Hosen sammeln, die in ihrem Aussehen sehr ähnlich aussehen.

Blue Jeans

Professor Karen Pine glaubt, dass eine Frau, die ständig Blue Jeans trägt, eher depressiv ist. Tatsache ist, dass das Bild den ganzen Tag über gleich bleibt. In dieser Form geht die Dame zur Arbeit, in die Bar, ins Kino, um mit dem Hund spazieren zu gehen und sogar ins Theater. Angst, zu viel Aufmerksamkeit zu erregen, wird als Selbstzweifel angesehen. Im Gegenteil, das Mädchen, in dessen Kleiderschrank sich viele verschiedene Kleidungsstücke befinden, fühlt sich fröhlich und entspannt.

Baggy Kleidung

Fans voluminöser und formloser Dinge äußern dabei den Wunsch, unbemerkt zu bleiben. Dies gilt nicht für das geliebte Übermaß, das seit mehr als einer Saison im Trend liegt. Sorgfältig ausgewählte Kleidung unterstreicht die Individualität und Würde der Figur.

Sportuniform

Fitnessbekleidung ist mittlerweile sehr beliebt. Dies ist jedoch kein Grund, es für andere Zwecke zu verwenden. Es wird eine schlechte Form sein, in einem Stretch-Trainingsanzug oder Sweatshirt zu einer Party oder Feier zu kommen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Dame sich ihrer Attraktivität nicht sicher ist. Kleidung im Stil von Sport Chic wird nicht von bescheidenen Damen mit einer straffen Figur gewählt. Ein selbstbewusstes Mädchen sieht in engen Leggings, einem kühnen Top und Turnschuhen gut aus. Natürlich ist es auch in dieser Form nicht angebracht, überall aufzutreten.

Blindkopie glänzend

Natürlich raten Stylisten, die Trends zu verstehen und die neuesten Nachrichten der Saison zu erfahren. Es lohnt sich jedoch nicht, den Launen einer sich ständig ändernden Mode implizit zu folgen. Resigniert kaufen sie trendige Mädchenbekleidung, die in hohem Maße von den Meinungen anderer abhängt. Bei der Auswahl eines Kleiderschranks sollten Sie die Merkmale der Figur, den Farbtyp und andere Faktoren berücksichtigen.

Das Anbringen von Etiketten auf öffentlichen Displays galt lange als Zeichen für schlechten Geschmack.

Überfrankierte Outfits

Es gibt eine interessante Art von Frauen, die glauben, dass Sie in jeder Situation spektakulär aussehen müssen. Frank Miniröcke, Stilettos und ein tiefer Ausschnitt können sie jeden Tag tragen. Aber in einem einfachen T-Shirt und Turnschuhen ist es unmöglich, sie zu sehen. Frauen bemühen sich, um jeden Preis Aufmerksamkeit zu erregen, dies legt nahe, dass sie es nicht auf andere Weise tun können. Es kommt vor, dass hinter äußerer Lautstärke eine tiefe Angst vor Ablehnung des eigenen Körpers steckt.

Wenn ein solches Outfit zum Anlass passt, ist es keine Sünde, eine schöne Figur hervorzuheben. Die Hauptsache ist, das Maß in allem zu spüren.

Viele Knöpfe

Die Kleidung, die buchstäblich mit Knöpfen übersät ist, wird von sehr gesammelten und pedantischen Leuten gewählt. Sie legen Wert auf Disziplin und sind in allem zu genau. Oft sind sie unkompliziert, nicht flexibel, geschlossen und überhaupt nicht selbstbewusst. Solche Leute brauchen nur ständige Ermutigung und Lob.

Verschwommene Schattierungen

Die Farbe der Kleidung kann viel über einen Menschen aussagen und übersetzt seinen inneren Zustand. Zum Beispiel sprechen verblasste Dinge von Schüchternheit und geringem Selbstwertgefühl. Leute, die fern bleiben wollen, kleiden sich normalerweise sehr bescheiden und weich. Die um und in der Nähe sollten einen solchen Menschen unterstützen, ihm vielleicht helfen, neue Kleider zu kaufen, ihm die Gelegenheit geben, sich auf der anderen Seite zu sehen.

Eingängige Dinge werden neue Errungenschaften aufmuntern und stärken können.

Aus Größen-Sachen heraus

Übermäßig große oder umgekehrt kleine Dinge können das Selbstwertgefühl einer Frau stark beeinträchtigen. Schmale Kleidungsstücke sind zu eng und unterstreichen dadurch Unvollkommenheiten des Körpers. Eine größere Kleidung macht die Figur noch massiver. Daher ist es sehr wichtig, Dinge nach Größe auszuwählen und nicht mit der Erwartung zu kaufen, Gewicht zu verlieren oder besser zu werden.

Schach drucken

Kleidung mit einem Bild trägt auch eine bestimmte Geschichte. Beispielsweise weisen schwarzweiße Zellen auf eine schwierige Situation einer Person oder ihrer verborgenen Komplexe hin. Wenn Verwandte ein Mädchen oft in ähnlicher Kleidung sehen, ist dies eine Gelegenheit, etwas Nettes für sie zu tun und aufzumuntern.

Freizeitkleidung

Es gibt Frauen, die absolut nicht wissen, wie man Bögen für eine bestimmte Situation auswählt. Sie können für ein Galadinner in kurzen Hosen oder für Geschäftsverhandlungen in einem aufschlussreichen Minikleid erscheinen. Von außen mag es scheinen, dass sie von Natur aus Rebellen sind. Auf der anderen Seite kann man in diesem einen Wunsch sehen, aufgrund von Selbstzweifeln bemerkt zu werden.

Kleidung galt zu jeder Zeit als Ausdrucksform. Die Auswahl erfolgt jedoch unbewusst, intuitiv und lässt Sie viel über ihre Geliebte verstehen. Wenn Ihre Garderobe mehrere Artikel aus der vorgeschlagenen Liste enthält, ist dies eine Gelegenheit, über Ihr eigenes Selbstwertgefühl nachzudenken.